Startseite Biografie Themen Impressum
Abraham Maslow

Abraham Maslow

Biografie

Beruflicher Werdegang

Nach dem Abschluss seines Studiums in Psychologie arbeitete Abraham Maslow zunchst als Dozent an der Brooklyn College. Dort unterrichtete er Kurse in Psychologie und setzte seine Forschung zu Motivation und menschlicher Natur fort. Whrend dieser Zeit verffentlichte Maslow sein erstes Buch "Motivation and Personality", das seine berhmte Hierarchie der Bedrfnisse enthielt.

1949 erhielt Maslow ein Guggenheim-Stipendium, das es ihm ermglichte, ein Jahr lang in Europa zu reisen und mit fhrenden Psychologen und Intellektuellen zu sprechen. Whrend seiner Reise traf er unter anderem mit Sigmund Freud und Jean Piaget und hatte Einfluss auf seine sptere Arbeit.

1951 wechselte Maslow an die neu gegrndete Brandeis University, wo er bis zu seinem Tod lehrte. Whrend seiner Zeit an der Brandeis University konzentrierte sich Maslow weiterhin auf die menschliche Natur und das menschliche Potenzial. Er entwickelte eine Theorie der Selbstverwirklichung, die besagte, dass Menschen das Potenzial haben, ihr Bestes zu geben und ihr volles Potenzial auszuschpfen.

In den 1960er Jahren wurde Maslow zu einem wichtigen Vertreter der Humanistischen Psychologie, einer Bewegung, die sich auf die positive Seite der menschlichen Natur konzentrierte und betonte, dass Menschen in der Lage sind, ihr Leben selbst zu gestalten. Er war auch ein wichtiger Vertreter der Transpersonalen Psychologie, die sich mit den hheren Bewusstseinszustnden des Menschen und der Verbindung mit dem Universum beschftigte.

Maslow war auch ein praktischer Berater, der vielen Menschen half, ihre persnlichen Probleme zu lsen. Er entwickelte eine Methode, die als "Non-Directive Counseling" bekannt ist und sich auf die Bedrfnisse und Wnsche des Klienten konzentriert. Er glaubte, dass jeder Mensch einzigartig ist und dass der Therapeut den Klienten dabei untersttzen sollte, seine eigenen Ressourcen und Fhigkeiten zu nutzen, um seine Probleme zu lsen.

Abraham Maslow war einer der einflussreichsten Psychologen des 20. Jahrhunderts und seine Arbeit hatte groen Einfluss auf die moderne Psychologie. Seine Hierarchie der Bedrfnisse, Theorie der Selbstverwirklichung und Non-Directive Counseling-Methode sind bis heute wichtige Beitrge zur Psychologie und haben vielen Menschen geholfen, ihr Leben besser zu verstehen und zu gestalten.


Startseite

Kindheit und Jugend


Studienzeit


Beruflicher Werdegang


Frau und Kinder


Bcher


Bedrfnispyramide


Unterschied zu Freud



Impressum

Hinweise